Publikumsmagnet Herbststiermarkt

Die 986. Zuchtrinderversteigerung am 24. November 2022 in Maishofen verzeichnete einen Auftrieb von 32 Pinzgauer-Zuchtstieren, 206 Kühen der Rassen Fleckvieh (147), Pinzgauer (38), Holstein (19), Jersey (1) und Brown Swiss (1) sowie 65 Zuchtkälbern. FA-Obmann Hannes Hofer konnte wiederum zahlreiche Handelsfirmen, bäuerliche Käufer und viele Besucher recht herzlich begrüßen. Die Versteigerungshalle war wie vor der Pandemie bis auf dem letzten Platz gefüllt.

Das Angebot bei den Zuchtstieren war etwas kleiner als in den Vorjahren aber in der Qualität sehr ausgeglichen. Es wurden 7 Stiere für den Besamungseinsatz selektiert. Der Verlauf bei den Stieren war bis zum Schluss sehr zügig und es wurde ein sehr hoher Durchschnittspreis erzielt. Bei den weiblichen Tieren wurde wieder eine hervorragende Qualität angeboten und die erzielten Preise waren überaus zufriedenstellend. Kühe mit entsprechender Milchleistung waren wieder besonders gefragt. Bei den Zuchtkälber war das Angebot wesentlich größer als bei den letzten Versteigerungen, die Preisen gaben etwas nach.

Das Team der Rinderzucht Salzburg wünscht allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und lädt zur letzten Versteigerung in diesem Jahr am 15. Dezember 2022 recht herzlich ein.

 

Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

1. Zuchtstiere - Höchstpreis € 7.650,-
Auftrieb: 32, bewertet: 32, verkauft: 31
KategorieStückPreis in Euro (netto)
PINZGAUER A213.563-
PINZGAUER B102.542,-
GESAMT:313.234,-
2. Kühe – Höchstpreis € 3.780,-
KategoriePinzgauerHolstein | BraunviehFleckvieh
Pr.Kl. A152.271,-072.674,-362.467,-
Pr.Kl. B---

-

021.790,-
Nutzvieh-

-

----
GESAMT:152.271,-072.674,-382.431,-
BIO-Tiere102.364,-01

1.600,-

162.405,-
Konvent. Tiere052.084,-062.853,-222.450,-
3. Jungkühe – Höchstpreis € 3.600,-
KategoriePinzgauerHolsteinFleckvieh
Pr.Kl. A132.038,-122.502,-932.368,-
Pr.Kl. B---

-

051.484,-
Nutzvieh-

-

--021.480,-
GESAMT:132.038,-122.502,-1002.306,-
BIO-Tiere082.188,-022.653,-382.331,-
Konvent. Tiere051.800,-152.451,-622.290,-
4. Kühe & Kalbinnen trächtig
KategoriePinzgauerHolstein/JerseyFleckvieh
Kühe tr.011.520,-----
Kalbinnen tr.052.040,---022.100,-
5. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh4136120 kg479,-240,- bis 900,-
Pinzgauer201899 kg543,-300,- bis 1.180,-
Holstein040487 kg358,-250,- bis 520,-

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Den Spitzenpreis bei den Pinzgauer Zuchtstieren und gleichzeitig Tageshöchstpreis erzielte ein sehr harmonischer Remon–Sohn aus einer leistungsbereiten Mursi-Tochter vom Betrieb Matthias Blaickner, Einöden in Mittersill.   Diesen sehr korrekten Teststierkandidaten mit bester Abstammung sicherte sich die Besamungsstation Greifenberg aus Bayern.  

Den Höchstpreis bei den Fleckvieh-Mehrkalbskühen erreichte eine schauerprobte Mint-Tochter vom Betrieb Markus Toferer, Schornlehen aus Großarl. Diese exzellente Zweitkalbskuh mit 42 kg Tagesgemelk ersteigerte Florian Naderhirn aus Peilstein im Mühlviertel.

Den Spitzenpreis bei den Fleckvieh - Jungkühen erreichte eine sehr leistungsbereite Crasat-Tochter aus dem Betrieb Josef Ebner, Brandenberg aus Großarl. Diese sehr harmonische, euterstarke Jungkuh mit 40 kg Tagesgemelk wurde von der Fa. Puschtra Vieh angekauft.

Den höchsten Preis bei den Holsteintieren und gleichzeitig den Tageshöchstpreis bei den weiblichen Tieren erzielte eine typstarke Zweitkalbskuh vom Betrieb Anton Kaserer, Walderwirt aus Wald. Diese sehr korrekte Chief -Tochter mit 48 kg Tagesgemelk wurde von der Fa. Schwaninger aus Weer erworben.

Den Bestpreis bei den Pinzgauerkühen erzielte eine sehr rahmige Pi x RF Zweitkalbskuh vom Betrieb Josef Edenhauser, Innergrub aus Fieberbrunn. Diese exterieurstarke Julandy Red-Tochter mit 30 kg Tagesgemelk wurde von Johannes Schwarz aus Deutschland gekauft.

Den Spitzenpreis bei den Zuchtkälbern erreichte ein vielversprechendes schwarzes Pinzgauerkalb vom Betrieb Peter Dagn, Stegen aus Schwendt/Tirol. Dieses Glückskalb (V: Fels, MV: Raureif) wurde von Margareta und Paulus Gruber aus Großarl erworben.

 

Maishofen, am 24. November 2022                                                  GF Ing. Thomas Edenhauser

Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 15. Dezember 2022 |  weibl. Tiere

Donnerstag, 19. Jänner 2023 | weibl. Tiere

Donnerstag, 9. Februar 2023 | FL-Stiermarkt, weibl. Tiere