Kleines Angebot - gute Preise!

Die 965. Zuchtrinderversteigerung am 11. Februar 2021 in Maishofen verzeichnete einen
Auftrieb von 17 Fleckvieh Zuchtstieren, 174 Kühen der Rassen Fleckvieh (128), Pinzgauer (18) und Holstein (28) sowie 34 Zuchtkälbern. FA-Obmann Hubert Rettensteiner konnte wieder zahlreiche Handelsfirmen und bäuerliche Käufer recht herzlich begrüßen. Die Versteigerung wurde unter strenger Einhaltung des Maßnahmenpapiers der ZAR in Abstimmung mit den Ministerien für Landwirtschaft und Gesundheit abgehalten. Die Maßnahmen wurden von allen Anwesenden wieder bestens umgesetzt, dafür ein großes Dankeschön für die große Disziplin. Das Angebot war für eine Februar-Versteigerung sehr klein und es wäre wünschenswert, wenn wieder mehr Tiere angeboten werden könnten. Die Qualität der angebotenen Tiere war in allen Kategorien sehr gut. Das kleine Angebot an Fleckvieh-Zuchtstieren konnte nur schleppend verkauft werden. Bei den weiblichen Tieren gestaltete sich der Versteigerungsverlauf flott und es konnten zufriedenstellende Preise erzielt werden.

Das Team der Rinderzucht Salzburg wünscht allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und lädt zur nächsten Versteigerung am 04. März 2021 recht herzlich ein. Bleiben Sie gesund!

 

Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

1. Zuchtstiere - Höchstpreis € 2.240,-
Auftrieb: 17, bewertet: 17, verkauft: 11
KategorieStückPreis in Euro (netto)
FLECKVIEH A71.920,-
FLECKVIEH B41.750,-
GESAMT:111.858,-
2. Kühe – Höchstpreis € 3.020,-
KategoriePinzgauerHolstein | BraunviehFleckvieh
Pr.Kl. A101.734,-082.020,-332.023,-
Pr.Kl. B---

-

--
Nutzvieh-

-

----
GESAMT:101.734,-082.020,-332.023,-
BIO-Tiere061.720,-021.860,-152.016,-
Konvent. Tiere041.647,-062.073,-182.029,-
3. Jungkühe – Höchstpreis € 2.740,-
KategoriePinzgauerHolstein | BraunviehFleckvieh
Pr.Kl. A041.515,-131.880,-882.082,-
Pr.Kl. B---

-

--
Nutzvieh-

-

021.650,-021.115,-
GESAMT:041.515,-151.849,-902.061,-
BIO-Tiere011.800,-032.085,-412.200,-
Konvent. Tiere031.420,-121.790,-491.943,-
5. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh2727105 kg502,-220,- bis 820,-
Pinzgauer060587 kg448,-340,- bis 620,-
Holstein0101118 kg800,-800,-

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Den Spitzenpreis bei den Fleckvieh Zuchtstieren erzielte ein korrekter Hermelin– Sohn aus einer schauerfahrenen, leistungsstarken Ivan-Mutter vom Betrieb Sebastian Berger, Recher aus Hochfilzen. Diesen Spitzenstier mit soliden genomischen Zuchtwerten, speziell im Exterieur (114/105/110/131), sicherte sich die Staufer GesbR aus Zipf.

Den Höchstpreis bei den Fleckvieh-Mehrkalbskühen und gleichzeitig Tageshöchstpreis erreichte eine sehr leistungsbereite, exterieurstarke Zauber-Tochter vom Betrieb Irmgard u. Josef Grießner, Gollehen aus St. Johann/Pg. Diese, aus einer erfolgreichen Schaukuh stammende, Zweitkalbskuh mit 48 kg Tagesgemelk  wurde von Franz Josef Erath aus Vorarlberg ersteigert.

Den Spitzenpreis bei den Fleckvieh - Jungkühen erlangte eine euterstarke Triomphe-Tochter  vom Betrieb Johann Streitberger, Hoferbichl aus Saalfelden. Diese leistungsbereite Jungkuh mit 32 kg Tagesgemelk sicherte sich Albert Gabriel aus St. Peter am Wimberg.

Den höchsten Preis bei den Holsteintieren erzielte eine extrem produktive Zweitkalbskuh vom Betrieb Josef Erbschwendtner, Geisler aus Göming. Diese Delano-Tochter mit 56 kg Tagesgemelk wurde von der Fa. Schwaninger aus Weer/Tirol erworben und produziert nun für einen Kunden in Südtirol.

Den Bestpreis bei den Pinzgauerkühen erzielte eine reinrassige Zweitkalbskuh vom Betrieb Regina u. Franz Fritzenwallner, Öbrist aus Wagrain. Diese mittelrahmige, korrekte Major-Tochter mit 28 kg Tagesgemelk wurde von Kathrin u. Johannes Schörkhuber aus Laussa gekauft.

Den Spitzenpreis bei den Zuchtkälbern erreichte ein genetisch hornloses Fleckvieh - Zuchtkalb vom Betrieb Franz Brennsteiner, Reischlern aus Hollersbach. Dieses gut entwickelte, aus einer langlebigen Kuhfamilie stammende Kalb (V: Maybach PP) wurde von Josef Neumayer aus Leogang erworben.  

Maishofen, am 11. Februar 2021                                          GF Ing. Thomas Edenhauser

 

 

Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 04. März 2021 |  weibl. Tiere

Donnerstag, 25. März 2021 | PI-Stiere | weibl. Tiere

Donnerstag, 22. April 2021 | FL-Stiere | weibl. Tiere