Starke Nachfrage vor der Sommerpause

Die 969. Zuchtrinderversteigerung am 27. Mai 2021 in Maishofen verzeichnete einen
Auftrieb von 134 Kühen der Rassen Fleckvieh (108), Pinzgauer (6) und Holstein (20), sowie eine Jungkalbin und 51 Zuchtkälbern. FA-Obmann Hubert Rettensteiner konnte Landesrat Dr. Sepp Schwaiger sowie zahlreiche Handelsfirmen und viele bäuerliche Käufer recht herzlich begrüßen.
Das Angebot war in der Menge gering, aber in der Qualität sehr gut. Die Nachfrage nach guten Milchkühen ist nach wie vor sehr hoch. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr, sehr flotter Versteigerungsverlauf. Die erzielten Durchschnittspreise lagen auf sehr hohem Niveau. Der Höhepunkt war eine hoch typisierte Fleckvieh Jungkalbin. Die Preisbildung bei den Zuchtkälbern verlief ebenfalls zufriedenstellend. Die Nachfrage danach war jahreszeitlich bedingt etwas ruhiger.

Trotz der Pandemie ist es gelungen seit Herbst durch konsequentes umsetzen der Coronamaßnahmen alle Versteigerungen wie geplant durchzuführen. Wir möchten uns bei Allen, die dazu beigetragen haben recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt Allen für die Einhaltung der Regeln.

Das Team der Rinderzucht Salzburg bedankt sich bei allen Käufern, Viehhandelsfirmen, Verkäufern und Züchterfamilien für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und ladet zur nächsten Versteigerung am 26. August 2021 recht herzlich ein. Wir wünschen einen erholsamen und schönen, aber vor allem unfallfreien (Alm)-Sommer und eine gute Ernte. Bleiben Sie gesund!

 

Durchschnittspreistabellen (Nettopreise –> ohne MwSt.)

2. Kühe – Höchstpreis € 3.040,-
KategoriePinzgauerHolstein | BraunviehFleckvieh
Pr.Kl. A021.980,-112.191,-272.273,-
Pr.Kl. B---

-

031.573-
Nutzvieh-

-

021.600,-011.000,-
GESAMT:021.980,-132.100,-312.164,-
BIO-Tiere012.000,-012.600,-122.063,-
Konvent. Tiere011.960,-122.058,-192.227,-
3. Jungkühe – Höchstpreis € 2.880,-
KategoriePinzgauerHolstein | BraunviehFleckvieh
Pr.Kl. A031.800,-062.417,-622.306,-
Pr.Kl. B---

-

031.440,-
Nutzvieh-

-

--061.630,-
GESAMT:031.800,-062.417,-712.212,-
BIO-Tiere021.660,-012.600,-462.275,-
Konvent. Tiere012.080,-052.380,-252.096,-
4. Kühe & Kalbinnen trächtig
KategoriePinzgauerHolstein/JerseyFleckvieh
Kühe tr.------
Kalbinnen tr.011.740,---021.970,-
5. Zuchtkälber
RasseAuftriebVerkaufDurchschn.-GewichtDurchschn.-PreisePreise in € von - bis
Fleckvieh - Jungkalbin11534 kg 4.680,-
Fleckvieh4646110 kg476,-220,- bis 780,-
Pinzgauer0505111 kg428,-300,- bis 600,-
Holstein-----

Bestpreise – bei den jeweiligen Kategorien

Über den absoluten Tageshöchstpreis durfte sich die Familie Gruber, Prielitzer aus Tamsweg freuen. Ihre harmonische Fleckvieh-Jungkalbin konnte nicht nur durch ihr komplettes genomisches Profil (GZW 131, MW 123, +987 kg Milch, Euter 117) sondern auch durch ihr sehr korrektes Exterieur überzeugen. Diese gut entwickelte GS W1-Tochter aus einer euterstarken GS Pandora-Mutter ersteigerte im Treuhand die Firma Agrarvertrieb Fuchs für einen Betrieb im Mondseeland in Oberösterreich.

Den Höchstpreis bei den Fleckvieh-Mehrkalbskühen erreichte eine exterieurstarke Carmano Red-Tochter vom Betrieb Irmgard u. Josef Griessner, Gollehen aus St. Johann/Pg. Den Zuschlag für diese leistungsbereite Zweitkalbskuh mit 45 kg Tagesgemelk erhielt die Staufer GesbR aus Zipf.

Den Spitzenpreis bei den Fleckvieh - Jungkühen erlangte eine sehr gefällige Miami-Tochter vom Betrieb Johannes Rohrmoser, Klaus in Großarl. Diese fundament- und euterstarke Jungkuh mit 33 kg Tagesgemelk sicherte sich Martin Huber aus Kirchberg b. Mattighofen.  

Den höchsten Preis bei den Holsteintieren erzielte eine enorm leistungsbereite Zweitkalbskuh vom Betrieb Josef Rettenwender, Stoissenhof aus Saalfelden. Diese sehr produktive Arnie Red-Tochter mit 52 kg Tagesgemelk und einem Spitzeneuter wurde von der Fa. Weger Peter aus Südtirol gekauft.  

Den Bestpreis bei den Pinzgauerkühen erzielte eine euterstarke Jungkuh vom Landesschulgut Litzlhof aus Lendorf /Kärnten. Diese formatvolle Diamon-Tochter mit 27 kg Tagesgemelk wurde von Christian Faustmann aus Grafendorf b. Hartberg ersteigert.

Den Spitzenpreis bei den Zuchtkälbern erreichte ein gut entwickeltes Fleckvieh - Zuchtkalb vom Betrieb Josef Altenberger, Tischlerwirt in Uttendorf. Dieses interessante Kalb (V: GS Dropbox, MV: GS Rau) wurde von Emil Stemberger aus St. Veit/D. erworben.  

 

 

Maishofen, am 27. Mai 2021                                          GF Ing. Thomas Edenhauser

 

 

Unsere nächsten Versteigerungstermine

Donnerstag, 26. August 2021 | weibl. Tiere

Donnerstag, 23. September 2021 | weibl. Tiere

Donnerstag, 14. Oktober 2021 |  weibl. Tiere